Ausbildungsberufe

Schluss mit Hotel Mama - Karrierestart im Öschberghof

 

In der Jugend liegt unsere Zukunft, weshalb der Öschberghof als "Top Ausbilder" mit exzellenten Entwicklungschancen, Vorreiter für das Arbeiten in der Hotellerie ist.

 

Durchlaufen Sie während Ihrer Ausbildungszeit alle, für Ihren Berufszweig relevanten Bereiche und sammeln Sie einschlägige Erfahrungen. Weiterbildungsprogramme wie "Fit für die Zukunft" (unternehmensintern) und "Stars4you" (unternehmensübergreifend) fördern Sie zielgerichtet in Ihrer Ausbildungswahl.

Übertarifliche Bezahlung ab dem 2. Lehrjahr, sowie die Erfassung Ihrer Arbeitszeit sehen wir als Grundvoraussetzungen für ein motivierendes Arbeitsklima.

 

 

 
  • Hotelfach

  • Koch/Köchin

  • Restaurantfachfrau/-mann

Auszubildende (m/w) für das Hotelfach

Hotelfachleute werden in allen Abteilungen eines Hotelbetriebes eingesetzt. Die Ausbildung dauert 3 Jahre und Sie durchlaufen folgende Abteilungen: Etage (Warenwirtschaftsdienst, Zimmer reinigen und kontrollieren), Service, Küche (Organisation und Arbeitsabläufe in einer Großküche), Rezeption (Gäste empfangen und betreuen, Abrechnungen und Verwaltung). Die Umsetzung der Praxiseinheiten wird durch regelmäßigen Theorieunterricht an der Landesberufsschule für das Hotel- und Gaststättengewerbe Villingen optimiert.

Anforderungsprofil

Sie haben Freude am Umgang mit Menschen und den Serviceabläufen, die für eine ausgeprägte Gästezufriedenheit sorgen und können flexibel mit verschiedenen Arbeitssituationen umgehen. Sie haben Ausdauer, Disziplin und sind teamfähig. Treffen diese Eigenschaften und Kompetenzen auf Sie zu? Dann bewerben Sie sich für eine Ausbildung im Öschberghof. Wir freuen uns auf Sie.

Entwicklungsmöglichkeiten

In allen gastronomischen Ausbildungsberufen können Positionen wie Stellvertretende Abteilungsleitung oder Abteilungsleitung erreicht werden. Weiterbildungen zum Ausbilder (AEVO), sowie zum/r Sommelier/e oder Hotelmeister/in sind ebenfalls möglich. Mit der allgemeinen Hochschulreife steht auch einem, an die Ausbildung anschließenden, Studium (z.B. Hotelmanagement) nichts im Wege. Anders als bei Ausbildungen im fhg-Modell ist ein Studienplatz im Anschluss an die Ausbildung nicht automatisch gesichert. Weiterbildungen können unter anderem über die ICA, IHK, IFH und über andere Institutionen gemacht werden.

Ausbildungsstart

01. Februar 2015 und

01. August 2015

 

 

jetzt bewerben

Auszubildende (m/w) für das Hotelfach mit Zusatzqualifikation

Hotelfachleute werden in allen Abteilungen eines Hotelbetriebes eingesetzt. Die Ausbildung dauert 3 Jahre und Sie durchlaufen folgende Abteilungen: Etage (Warenwirtschaftsdienst, Zimmer reinigen und kontrollieren), Service, Küche (Organisation und Arbeitsabläufe in einer Großküche), Rezeption (Gäste empfangen und betreuen, Abrechnungen und Verwaltung). Die Umsetzung der Praxiseinheiten wird durch regelmäßigen Theorieunterricht an der Landesberufsschule für das Hotel- und Gaststättengewerbe Villingen optimiert. Neben den regulären Unterrichtsinhalten, erwerben Sie berufsbezogene Fremdsprachenkenntnisse in Französisch oder Spanisch und fundiertes Wissen im Gastgewerbemanagement. Voraussetzung: Abitur oder Fachochschulreife

Anforderungsprofil

Sie haben Freude am Umgang mit Menschen und den Serviceabläufen, die für eine ausgeprägte Gästezufriedenheit sorgen und können flexibel mit verschiedenen Arbeitssituationen umgehen. Sie haben Ausdauer, Disziplin, sind teamfähig und haben Freude Ihre fachspezifischen Kenntnisse auch im Fremdsprachenbereich zu vertiefen. Treffen diese Eigenschaften und Kompetenzen auf Sie zu? Dann bewerben Sie sich für eine Ausbildung im Öschberghof. Wir freuen uns auf Sie.

Entwicklungsmöglichkeiten

In allen gastronomischen Ausbildungsberufen können Positionen wie Stellvertretende Abteilungsleitung oder Abteilungsleitung erreicht werden. Weiterbildungen zum Ausbilder (AEVO), sowie zum/r Sommelier/e oder Hotelmeister/in sind ebenfalls möglich. Mit der allgemeinen Hochschulreife steht auch einem, an die Ausbildung anschließenden, Studium (z.B. Hotelmanagement) nichts im Wege. Anders als bei Ausbildungen im fhg-Modell ist ein Studienplatz im Anschluss an die Ausbildung nicht automatisch gesichert. Weiterbildungen können unter anderem über die ICA, IHK, IFH und über andere Institutionen gemacht werden.

Ausbildungsstart

01. August 2015

 

 

jetzt bewerben

Ausbildung zum Koch/zur Köchin

Im Ausbildungsberuf Koch/Köchin lernen Sie Speisen kreativ herzustellen, sowie das Planen und Kalkulieren von Menüfolgen. Das Aufgabengebiet umfasst ebenso die Erarbeitung von Menüvorschlägen wie die Präsentation der Gerichte und das Beraten von Gästen. Die Ausbildung dauert 3 Jahre. Die Umsetzung der Praxiseinheiten wird durch regelmäßigen Theorieunterricht an der Landesberufsschule für das Hotel- und Gaststättengewerbe Villingen optimiert.

Anforderungsprofil

Sie haben Freude am Umgang mit Menschen und den Küchenabläufen, die für eine ausgeprägte Gästezufriedenheit sorgen und können flexibel mit verschiedenen Arbeitssituationen umgehen. Sie interessieren sich für die kreative Zubereitung von Lebensmitteln und deren ansprechende Präsentation, haben Ausdauer, Disziplin und sind teamfähig. Treffen diese Eigenschaften und Kompetenzen auf Sie zu? Dann bewerben Sie sich für eine Ausbildung im Öschberghof. Wir freuen uns auf Sie.

Entwicklungsmöglichkeiten

In allen gastronomischen Ausbildungsberufen können Positionen wie Stellvertretende Abteilungsleitung oder Abteilungsleitung erreicht werden. Weiterbildungen zum Ausbilder (AEVO), sowie zum/zur Sommelier/e oder Küchenmeister/in sind ebenfalls möglich. Mit der allgemeinen Hochschulreife steht auch einem, an die Ausbildung anschließenden Studium (z.B. Hotelmanagement) nichts im Wege. Im Gegensatz zu einer Ausbildung im fhg Modell, ist ein Studienplatz bei einer Ausbildung zum/r Koch/Köchin außerhalb des fhg Modells, nicht gesichert. Weiterbildungen können unter anderem über die ICA, IHK, IFH und über andere Institutionen gemacht werden.

Ausbildungsstart

01. Februar 2015 und

01. August 2015

 

 

jetzt bewerben

Ausbildung zum Koch/zur Köchin (FHG)

Im Ausbildungsberuf Koch/ Köchin lernen Sie Speisen kreativ herzustellen, sowie das Planen und Kalkulieren von Menüfolgen. Das Aufgabengebiet umfasst ebenso die Erarbeitung von Menüvorschlägen wie die Präsentation der Gerichte und das Beraten von Gästen. Die Ausbildung dauert 3 Jahre und wird innerhalb des fhg-Modells (Förderer der Hotellerie und Gastronomie) in den Theorieeinheiten von der Landesberufsschule Bad Überkingen begleitet. In Ergänzung zur normalen Ausbildung erhalten Sie den kompletten Lehrinhalt des Ausbildungsgangs Restaurantfachmann/-frau. Sie schließen die Lehrzeit mit 2 Prüfungen ab. (Gesellenbrief der IHK zur/m staatlich geprüften Köchin/Koch und öffentlich rechtliches Zeugnis über die zusätzlichen Ausbildungsinhalte). Anschließend besteht die Möglichkeit ein 3-jähriges BA-Studium in Ravensburg in Verbindung mit dem Öschberghof abzuschließen. Voraussetzung hierfür ist Abitur.

Anforderungsprofil

Sie haben Freude am Umgang mit Menschen und den Serviceabläufen, die für eine ausgeprägte Gästezufriedenheit sorgen und können flexibel mit verschiedenen Arbeitssituationen umgehen. Sie interessieren sich für die kreative Zubereitung von Speisen und deren ansprechende Präsentation. Sie haben Ausdauer, Disziplin und sind teamfähig und haben Interesse praktische Inhalte mit theoretischen Inhalten besonders zu vertiefen. Treffen diese Eigenschaften und Kompetenzen auf Sie zu? Dann bewerben Sie sich für eine Ausbildung im Öschberghof. Wir freuen uns auf Sie.

Entwicklungsmöglichkeiten

In allen gastronomischen Ausbildungsberufen können Positionen wie Stellvertretende Abteilungsleitung oder Abteilungsleitung erreicht werden. Weiterbildungen zum Ausbilder (AEVO), sowie zum/zur Sommelier/e oder Küchenmeister/in sind ebenfalls möglich. Mit der allgemeinen Hochschulreife steht auch einem, an die Ausbildung anschließenden, Studium (z.B. Hotelmanagement) nichts im Wege. Weiterbildungen können unter anderem über die ICA, IHK, IFH und über andere Institutionen gemacht werden.

Ausbildungsstart

01. August 2015

 

 

jetzt bewerben

Ausbildung zur/m Restaurantfachfrau/-mann

Im Ausbildungsberuf Restaurantfachfrau/-mann lernen Sie bei der Auswahl von Speisen und Getränken zu beraten und diese fachgerecht zu servieren. Im Rahmen der 3- jährigen Ausbildung durchlaufen Sie neben dem Service noch die Abteilungen Küche, Rezeption und Etage. Die Umsetzung der Praxiseinheiten wird durch regelmäßigen Theorieunterricht an Landesberufsschule für das Hotel- und Gaststättengewerbe Villingen optimiert.

Anforderungsprofil

Sie haben Freude am Umgang mit Menschen und den Serviceabläufen, die für eine ausgeprägte Gästezufriedenheit sorgen und können flexibel mit verschiedenen Arbeitssituationen umgehen. Darüber hinaus haben Sie Ausdauer, Disziplin und sind teamfähig. Treffen diese Eigenschaften und Kompetenzen auf Sie zu? Dann bewerben Sie sich für einen Ausbildungsplatz im Öschberghof! Wir freuen uns auf Sie!

Entwicklungsmöglichkeiten

In allen gastronomischen Ausbildungsberufen können Positionen wie Stellvertretende Abteilungsleitung oder Abteilungsleitung erreicht werden. Weiterbildungen zum Ausbilder (AEVO), sowie zum/zur Sommelier/e oder Hotelmeister/in sind ebenfalls möglich. Mit der allgemeinen Hochschulreife steht auch einem, an die Ausbildung anschließenden, Studium (z.B. Hotelmanagement) nichts im Wege. Im Gegensatz zu einer Ausbildung im fhg Modell, ist ein Studienplatz bei einer Ausbildung zum/r Restaurantfachmann/-frau außerhalb des fhg Modells, nicht gesichert. Weiterbildungen können unter anderem über die ICA, IHK, IFH und über andere Institutionen gemacht werden.

Ausbildungsstart

01. Februar 2015 und

01. August 2015

 

 

jetzt bewerben

Ausbildung zur/m Restaurantfachfrau/-mann (FHG)

Im Ausbildungsberuf Restaurantfachfrau/-mann lernen Sie bei der Auswahl von Speisen und Getränken zu beraten und diese fachgerecht zu servieren. Im Rahmen der 3-jährigen Ausbildung durchlaufen Sie neben dem Service noch die Abteilungen Küche, Rezeption und Etage. Die Ausbildung zur/m Restaurantfachfrau/-mann (FHG) dauert 3 Jahre und wird innerhalb des fhg-Modells (Förderer der Hotellerie und Gastronomie) in den Theorieeinheiten von einer Landesberufsschule Bad Überkingen begleitet. Anschließend besteht die Möglichkeit ein 3-jähriges BA-Studium in Ravensburg in Verbindung mit dem Öschberghof abzuschließen. In Ergänzung zur normalen Ausbildung erhalten Sie den kompletten Lehrinhalt des Ausbildungsgangs Koch/Köchin. Sie schließen die Lehrzeit mit 2 Prüfungen ab (Gesellenbrief der IHK zur/m staatlich geprüften Restaurantfachfrau/-fachmann und öffentlich rechtliches Zeugnis über die zusätzlichen Ausbildungsinhalte). Voraussetzung hierfür ist Abitur.

Anforderungsprofil

Sie haben Freude am Umgang mit Menschen und den Serviceabläufen, die für eine ausgeprägte Gästezufriedenheit sorgen und können flexibel mit verschiedenen Arbeitssituationen umgehen. Darüber hinaus haben Sie Ausdauer, Disziplin, sind teamfähig und haben Interesse praktische Inhalte mit theoretischen Inhalten besonders zu vertiefen. Treffen diese Eigenschaften und Kompetenzen auf Sie zu? Dann bewerben Sie sich für eine Ausbildung im Öschberghof. Wir freuen uns auf Sie.

Entwicklungsmöglichkeiten

In allen gastronomischen Ausbildungsberufen können Positionen wie Stellvertretende Abteilungsleitung oder Abteilungsleitung erreicht werden. Weiterbildungen zum Ausbilder (AEVO), sowie zum/r Sommelier/e oder Hotelmeister/in sind ebenfalls möglich. Mit der allgemeinen Hochschulreife steht auch einem, an die Ausbildung anschließenden, Studium (z.B. Hotelmanagement, siehe Ausbildung im FHG Modell) nichts im Wege. Weiterbildungen können unter anderem über die ICA, IHK, IFH und über andere Institutionen gemacht werden.

Ausbildungsstart

01. August 2015

 

 

jetzt bewerben