Sie sind hier:
Öschberghof Klassik

HAIOU ZHANG IM ÖSCHBERGHOF

Nach seinem fulminanten Auftritt im November 2019 im Resort Der Öschberghof freut sich Geschäftsführer Alexander Aisenbrey, den Pianisten Haiou Zhang als Musikdirektor für die neue Reihe „Öschberghof Klassik“ gewonnen zu haben.

 

Der neue Musikdirektor Haiou Zhang ist als Pianist international sehr gefragt und tritt mit namhaften Orchestern und Dirigenten in aller Welt auf. So konzertiert er regelmäßig in Berlin, Toronto, Wien, Paris, London, Oslo, Hamburg, sowie zahlreichen weiteren Weltmetropolen. Er gastierte bereits bei zahlreichen renommierten Festivals wie dem Kissinger Sommer und in der Philharmonie Berlin, Konzerthaus Berlin, Philharmonie Essen, Concertgebouw Amsterdam und in der Elbphilharmonie Hamburg. Außerdem gründet er das internationale Musikfestival Buxtehude, Altes Land & Harburg. Dieses Festival ist mittlerweile einer der erfolgreichsten musikalischen Highlights in Norddeutschland.

 

Zhang zählt zu den erfolgreichsten Pianisten seiner Generation und wurde bereits als Zehnjähriger am Central Conservatory of Music in Peking aufgenommen und schloss sein Diplom mit besonderer Auszeichnung ab. Anschließend studierte er an der Hochschule für Musik und Theater Hannover bei Bernd Goetzke.

 

 

Konzertprogramm 2021

Mit dem Philharmonischen Streichquartett der Berliner Philharmoniker und Haiou Zhang wird der Auftakt festlich eröffnet. Sebastian Knauer - einer der gefragtesten Pianisten in Deutschland wird sein Mozart-Nyman Projekt vorstellen, dazu noch ein Duo Abend mit Haiou Zhang als Gipfeltreffen. "Schuberts Winterreise" ist ein Muss für Lied-Liebhaber, hier ist der großartige Bariton Samuel Hasselhorn zu erleben unter der Begleitung am Klavier von Helmut Deutsch.
Noch etwas ganz besonderes für die Vorweihnachtliche Zeit ist auch dabei - die kompletten Cellosuiten von Bach,
durchgeführt von dem Wundercellist Leonid Gorokhov.
Ein Neujahrskonzert? Ja klar: "Gruß aus Wien" verspricht das gefeierte Ensemble Concilium Musicum Wien mit Werken von Haydn, Mozart und J. Strauss - Vater und Sohn.

 

Junge Elite

Öschberghof Klassik ist offizieller Partner von renommierten internationalen Musikwettbewerben wie dem Königin Elisabeth in Brüssel, dem ARD München und dem Joseph Joachim Violin Wettbewerb in Hannover. Die Preisträger werden in der nächsten Saison mit Öschberghof Klassik ihr Debüt feiern.

 

MEHR ÜBER HAIOU ZHANG

Beethovensaal im Öschberghof

 

In unserem 400 qm großen Beethovensaal mit bodentiefen Fenstern und einem Akustik-Panel erleben Sie die schönsten Kompositionen in einzigartiger Atmosphäre.

 

Erleben Sie die Konzerte der Öschberghof-Klassik Konzertreihe unter der Leitung von Haiou Zhang mit einem wunderschönen Blick über den Golfplatz!

 

Durch die besondere Architektur im Beethovensaal und das höhenverstellbare Akustik-Panel an der Decke

erleben Sie überall im Saal feinstes Hörerlebnis und ein Fest der Sinne.

 

Lassen Sie sich von unseren internationalen Meisterinterpreten in die Welt der klassischen Musik entführen!

Haiou Zhang Konzertprogramm Beethovensaal
Vergangene Konzerte

Eindrücke unserer Konzertreihe

Mit dem Eröffnungskonzert von Haiou Zhang und dem philharmonischen Quartett der Berliner Philharmoniker wurde die Klassik Reihe im Öschberghof Ende August feierlich und musikalisch eröffnet.

Ein Highlight war das Piano Festival am letzten September-Wochenende. Unter der Leitung des Musikdirektors Haiou Zhang fanden sieben Konzerte im Rahmen des Piano Festivals statt. Sechs Nachwuchstalente zeigten vor einer hochkarätigen Jury am Klavier ihr Können, um den ersten, vom Öschberghof ausgelobten, Piano Award zu gewinnen. Die 17- Jährige russische Pianistin Eva Gevorgyan hat den Preis gewonnen und hat im Anschluss ihren großen Erfolg als Finalistin beim Chopin Wettbewerb in Warschau gefeiert.
Der Österreicher Philipp Scheucher hat auch direkt im Anschluss den 2. Preis beim Beethoven Wettbewerb in Wien erhalten.

Ende Oktober trafen zwei Virtuosen am Klavier, der gebürtige Hamburger Sebastian Knauer und der Starpianist Haiou Zhang aufeinander. An zwei Klavieren wurden Werke von Bach, die Sonaten von Mozart sowie Brahms gespielt. Spannend und erkenntnisreich war ebenso Knauers Soloveranstaltung "The Mozart Nyman Concert".

 

Fonoforum über das Pianofestival Pizzicato über das Pianofestival